Zur Hauptnavigation . Zur Bildergalerie . Zum Seiteninhalt
Das linke Ohr eines Babys

Neugeborenen-Hörscreening

Ein gesundes Hörvermögen bildet eine wesentliche Grundlage für die Sprachentwicklung und Kommunikationsfähigkeit eines Kindes. Damit sich das Kind emotional, sozial und kognitiv altersgerecht entwickeln kann, ist es wichtig, eine eventuell vorliegende Hörstörung rechtzeitig zu diagnostizieren und zu behandeln. Die moderne Medizin bietet derzeit zwei  Verfahren, mit denen therapiebedürftige Hörstörungen festgestellt werden können. Die Untersuchungen sind für Ihr Kind völlig schmerzfrei und unbedenklich.

Störungen des Hörvermögens liegen bei ca. 2 von 1.000 Neugeborenen vor.

Das Hörscreening für Neugeborene (Universelles Neugeborenen-Hörscreening) ist mit Wirkung vom 1. Januar 2009 Bestandteil des Leistungskatalogs der gesetzlichen Krankenkassen. Es dient dem Ziel, frühzeitig behandlungsbedürftige Hörstörungen zu erkennen. Eine rechtzeitige Diagnosestellung gewährleistet, dass bereits im Säuglingsalter mit einer adäquaten Therapie begonnen werden kann. Moderne Hörgeräte-Technologie und Frühförderung helfen, die vorhandenen Defizite auszugleichen und Spätfolgen zu minimieren.

Die beim Neugeborenen-Hörscreening durch geschultes Personal anzuwendenden modernen Untersuchungsverfahren TEOAE (Transitorisch evozierte otoakustische Emissionen) und AABR (Automatisierte Hirnstammaudiometrie) führen zu zuverlässigen Ergebnissen. Sie sind für das Kind völlig harmlos und tragen maßgeblich dazu bei, im Falle auffälliger Untersuchungsergebnisse frühzeitig die pädaudiologische Bestätigungsdiagnostik einzuleiten. Die abschließende Diagnose bildet die Grundlage für eine individuelle Behandlung in der entscheidenden Entwicklungsphase des Hörvermögens.

Das Thüringer Vorsorgezentrum für Kinder unterstützt Eltern dabei, dass Kinder an den notwendigen Früherkennungsuntersuchungen teilnehmen. Im Rahmen des Neugeborenen-Hörscreenings reicht die Betreuung bis hin zur pädaudiologischen Bestätigungsdiagnostik bzw. Therapieeinleitung.

Kontakt

TLV - Vorsorgezentrum für Kinder
Hörscreening
Tennstedter Straße 8/9
99947 Bad Langensalza
Tel.: 0361 57-3831313
Fax: 0361 57-3831030

E-Mail: Neugeborenen-Screening

Rufnummernänderung

Bitte beachten Sie, dass sich unsere Rufnummer geändert hat. Fragen zum Neugeborenen-Hörscreening beantworten wir Ihnen gern unter 0361 57-3831313. Auch bei Verwendung der nachfolgenden Dokumente bitten wir Sie darauf zu achten! Vielen Dank für Ihr Verständnis!

Weiterführende Informationen und Dokumente

Flyer Hoerscreening 

Informationsschreiben

Meldebogen 1
Erstuntersuchung

Meldebogen 2 
Kontrolluntersuchung

Meldebogen 3 
pädaudiologische Konfirmationsdiagnostik

Hörscreening Meldetabelle 
für Kliniken

Hörscreening Meldetabelle Fortsetzung 
für Kliniken

Muster Einwilligung

Das Thüringer Landesamt für Verbraucherschutz