Zur Hauptnavigation . Zur Bildergalerie . Zum Seiteninhalt

Eichvollzug

Was bedeutet Eichen?

Der Begriff "Eichen" wird im Sprachgebrauch oft mit „Kalibrieren“ verwechselt. Im Unterschied zur „Kalibrierung“, bei der die Abweichung eines Messwertes von einem Normal festgestellt und attestiert wird, geht die Eichung deutlich darüber hinaus.

„Eichen“ ist das gesetzlich vorgeschriebene Prüfen von Messgeräten. Dabei wird anhand einer Beschaffenheitsprüfung festgestellt, ob die Messgeräte eichfähig sind. Bei der darauffolgenden messtechnischen Prüfung wird geprüft, ob das Messgerät die festgelegten Fehlergrenzen einhält und sonstigen Anforderungen entspricht, die in der Eichordnung oder in EU-Richtlinien festgelegt sind.

Die bei der Prüfung verwendeten Messmittel und Messgeräte sind wie bei der „Kalibrierung“ auf die nationalen Normale zurückgeführt und verfügen über höchste Präzision.  Sind alle Anforderungen erfüllt, wird mit der Stempelung des Messgerätes die Eichung abgeschlossen.

Die Eichung erfolgt in Deutschland durch die Eichbehörden der 16 Bundesländer sowie für den Bereich der Versorgungsmessgeräte durch von den Eichbehörden überwachte staatlich anerkannte Prüfstellen.

Kontakt

Abteilung 7 - Prof. Dr. Kühn
Unterpörlitzer Strasse 2
D-98693 Ilmenau
Tel.: 03677 850-0
Fax: 03677 850-400
E-Mail: Abteilung7 

  • Taxameter-Eichung

    Terminvergabe für Taxen und Mietwagen

    mehr

  • www.eichamt.de

    Portal für das gesetzliche Messwesen in Deutschland

    mehr

Hinweise zum Eichrecht im Bereich der Elektromobilität

Für die Aufladung von Elektro-Fahrzeugen ist der Aufbau einer flächendeckenden Ladeinfrastruktur in vollem Gange. Mit der Ladeinfrastruktur sind aus Gründen des Verbraucherschutzes Messsysteme betroffen, die in den Anwendungsbereich des Mess- und Eichgesetzes (MessEG) fallen. Deshalb sind die dort enthaltenen gesetzlichen Rahmenbedingungen zu beachten.

Rückerstattung des monatlichen Aufwands für das Laden an den heimischen Ladeeinrichtungen gegenüber dem Arbeitgeber
Information der Arbeitsgemeinschaft Mess- und Eichwesen (AGME) für Betreiber, Stand: 23.01.2020

Umgang mit AC- und DC-Ladesäulen 
Hinweise des TLV für Betreiber und Verwender

Umgang mit DC-Ladesäulen ab dem 1. April 2019
Empfehlungen der Nationalen Plattform "Zukunft der Mobilität" (NPM AG 5) vom 18.01.2019

Umgang mit DC-Ladesäulen im Rahmen des Mess- und Eichrechts
Information der Arbeitsgemeinschaft Mess- und Eichwesen (AGME) für Betreiber, Stand: 29.11.2017

Konformitätsbewertung

Neues Mess- und Eichrecht ab 1.1.2015

Im novellierten Eichrecht (MessEG, MessEV) sind  mit Inkrafttreten ab 1.1.2015 neben der bisherigen Eichung und Verwendungsüberwachung Aufgaben der Marktüberwachung und des regelkonformen Inverkehrbringens von Messgeräten (Konformitätsbewertung) hinzugekommen.

Informationen des BMWi zum neuen Mess- und Eichgesetz

Was ist beim Inverkehrbringen von Messgeräten/-systemen zu beachten?

Während die Eichung vom Messgeräteverwender beantragt wird, muss nach neuem Eichrecht beim ersten Inverkehrbringen eines Messgerätes bzw. einer Messsystems der Hersteller einen Antrag auf Konformitätsbewertung bei einer Konformitätsbewertungsstelle (KBS) stellen.

Die Konformitätsbewertungsstelle der Eichbehörde erteilt hierzu Auskünfte und hält Informationen bereit.

Kontakt

Konformitätsbewertungsstelle 0118
Unterpörlitzer Straße 2
98693 Ilmenau

Tel.  03677 850-180
Fax. 03677 850-400

E-Mail: Konformitätsbewertung

Anträge und Formulare zum Mess- und Eichwesen

Das Thüringer Landesamt für Verbraucherschutz